Deutscher Jugendorchesterpreis

Seit 1996 fordert der Deutsche Jugendorchesterpreis der Jeunesses Musicales Deutschland Jugendliche dazu auf, Konzertprojekte zu entwickeln. Neben den musikalischen und programmatischen Qualitäten, wird vor allem bewertet, ob die Jugendlichen eigene Ideen eingebracht, bei der Organisation, Plakatgestaltung und Öffentlichkeitsarbeit ihres eingereichten Konzertprojekts maßgeblich mitgewirkt und ihr Motto überzeugend umgesetzt haben. Die Preisverleihung des Deutschen Jugendorchesterpreises 2014 / 2015 fand am 22. November 2015 im Schloss Weikersheim statt.


Mitglieder des Münchner Jugendorchesters beim Coaching
© Jeunesses Musicales Deutschland

Eigeninitiative  von Jugendlichen ist ein Kernbestandteil und eines von drei Bewertungskriterien des von der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD) ausgeschriebenen und durchgeführten Wettbewerbs. Die Konzerte sollen deutlich deren eigene Handschrift tragen. Da es für Jugendliche mitunter das erste Mal war, dass sie selbst aktiv ein Konzertprojekt in die Hand nahmen, unterstützte die JMD die Organisationsteams aller 15 nominierten Ensembles im Wettbewerb 2014/2015 nicht nur mit einem ausführlichen „Wettbewerbsguide“, der zahlreiche Anregungen und Tipps bereit hielt, sondern auch mit einem individuellen Coaching.

In diesen Coachings, die jeweils etwa zwei Monate vor dem Wettbewerbskonzert bei den nominierten Ensembles vor Ort stattfanden, ging es speziell um die Fragestellungen, zu denen sich das Orchester eine Unterstützung wünschte:
„Ein synästhetisches Klanglaboratorium“ wollte das Münchner Jugendorchester im Wettbewerb präsentieren. Entsprechend haben sich die Jugendlichen Unterstützung erbeten für die Frage, wie sich Orchester und Musik „ins rechte Licht“ rücken lassen. Für diese Aufgabe konnte die JMD Gerrit Jurda, Chefbeleuchter der Jungen Oper Schloss Weikersheim und Lichtdesigner u.a. am Residenztheater München, gewinnen.




 

Der Deutsche Jugendorchesterpreis wird im Turnus von zwei Jahren von der Jeunesses Musicales Deutschland bundesweit ausgeschrieben. Dotiert ist der Preis für Jugendorchester sowie Schulensembles mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt EUR 3.000. Darüber hinaus haben die Mitglieder aller nominierten Orchester die Möglichkeit an einem Orchestercamp auf Schloss Weikersheim teilzunehmen. Dieses findet am Wochenende der Preisverleihung statt. Die Jugendlichen können hier ihr musikalisches Talent weiterentwickeln und sich sich mit den Mitgliedern anderer Orchester austauschen.

Die Deutsche Bank Stiftung fördert den Deutschen Jugendorchesterpreis, da der Wettbewerb junge Menschen herausfordert, sich eigenständig mit Musik auseinanderzusetzen und die eigene Kreativität unter Beweis zu stellen. Außerdem werden wichtige Eigenschaften wie Teamgeist, Verantwortungsgefühl sowie Organisationstalent vermittelt.

Weitere Förderpartner sind das Bundesjugendministerium und die Deutsche Orchestervereinigung.


Innerhalb kürzester Zeit hatte das Jugendorchester-Camp-Orchester, zusammengewürfelt aus Mitgliedern aller für den Preis nominierten Ensembles, unter Leitung von Martin Lentz ein buntes musikalisches Programm auf die Beine gestellt.
© Jeunesses Musicales Deutschland


 

Aktuelle Informationen
Informationen zu den nominierten Ensembles des Wettbewerbs 2016/17 finden Sie hier  

 

Weitere Informationen
Die Preisträger vergangener Wettbewerbe finden Sie hier
Weiterführende Links

 

Jeunesses Musicales Deutschland


Bildung Navigation

Kultur Navigation

Soziales Navigation

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 9. November 2016
Copyright © 2017 Deutsche Bank Stiftung, Frankfurt am Main