DeutschSommer

Der „DeutschSommer“ ist eine Intensivförderung in den Ferien für Drittklässler mit Schwierigkeiten in Deutsch. Mit ihren erweiterten Deutschkenntnissen haben die Kinder bessere Ausgangsmöglichkeiten für den Wechsel auf weiterführende Schulen.

Sie werden in den ersten drei Wochen der Sommerferien von Lehrkräften für Deutsch als Zweitsprache, Theaterpädagogen und Sozialpädagogen betreut. Die gezielte Förderung in den Bereichen Lesen, Schreiben, Wortschatz sowie Grammatik wird ergänzt durch spielerische Elemente und ein sprachorientiertes Freizeitprogramm am Nachmittag.

Die Begleitforschung zeigt, dass die Ergebnisse der „DeutschSommer“ sehr ermutigend sind: Im Laufe von nur drei Wochen sind die meisten Kinder aus den schwachen in die guten Leistungsgruppen gelangt. Anstatt in den Sommerferien die bereits erworbenen Kenntnisse zu vergessen, können die Kinder in den „Ferien, die schlau machen“ ihre sprachlichen Fertigkeiten vertiefen und festigen - dadurch wird auch ihr Selbstbewusstsein gestärkt.


Deutsche Bank Stiftung © Stiftung Polytechnische Gesellschaft / Dominik Buschardt
Zum Angebot gehört ein sprachintensives Freizeitprogramm
© Stiftung Polytechnische Gesellschaft / Dominik Buschardt

 

Deutsche Bank Stiftung © Stiftung Polytechnische Gesellschaft / Dominik Buschardt
Ferien, die schlau machen
© Stiftung Polytechnische Gesellschaft / Dominik Buschardt 


Die Deutsche Bank Stiftung ermöglichte als Regionalpartner des „DeutschSommers" die Ausweitung und Weiterentwicklung des Sprachförderprogramms der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.

So konnten insgesamt etwa 1.200 Drittklässler in Frankfurt am Main, Wiesbaden, Hanau, Offenbach, Schwalbach am Taunus und Kassel von den „Ferien, die schlau machen“ profitieren.

2010 wurde der „DeutschSommer“ von der Initiative „Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ ausgezeichnet.



Bildung Navigation

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 20. Mai 2015
Copyright © 2017 Deutsche Bank Stiftung, Frankfurt am Main