Mit der Schülerfirma in eine selbstbestimmte Zukunft

Schulmüdigkeit und Schulunlust werden in Traben-Trarbach durch eine eigene Schülerfirma effizient bekämpft.

Schülern, die aufgrund eines schwierigen biographischen Hintergrunds vorübergehend nicht im Klassenkontext einer Regelschule, sondern nur unter besonderen Rahmenbedingungen effizient lernen können, bietet die Martin-Luther-King-Schule in Traben-Trarbach Hilfe. Schulmüde oder lernbeeinträchtigte Jugendliche ab 13 Jahren werden in einem praxisorientierten Programm individuell betreut und behutsam an die Berufs- und Arbeitswelt herangeführt.

In der Arbeitsweltklasse trainieren die Schüler seit längerem in verschiedenen Arbeitsprojekten Schlüsselqualifikationen wie Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit. Ein neues Projekt fasst nun die bisherigen Arbeitsansätze in einer Schülerfirma zusammen.




Hier werden Dienstleistungen in verschiedenen Bereichen angeboten, etwa Garten- und Landschaftspflege, Forstarbeiten, Hausmeister- und Winterdienste. Die Schüler treten damit in angemessenem Umfang als verantwortliche Arbeitnehmer an die Öffentlichkeit und sammeln wichtige Praxiserfahrungen für das zukünftige Berufsleben.

Neben einem strukturierten Tagesablauf lernen die Schüler die Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt kennen. In den meisten Fällen wird von den Schülern nach einer erfolgreichen Praxisphase wieder der Weg in die Regelschule oder in die Berufsausbildung gefunden.

Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt das Projekt, um Jugendliche zu motivieren, ein selbstbestimmtes und zukunftsorientiertes Leben zu führen.



Bildung Navigation

Kultur Navigation

Soziales Navigation

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 8. März 2013
Copyright © 2017 Deutsche Bank Stiftung, Frankfurt am Main